Posted by Untraveled Road / No comments

2019-01-20

Campfire

Posted in CIA - Craft Innovation Alchemy

Letztes Wochenende war Craftbeer Festival in Karlsruhe.

Damit Christian und Clemens von der Bierothek Karlsruhe dort an ihrem Stand zusammen mit Michael auch noch was Exklusives ausschenken konnte, haben wir kurzerhand ein neues American Pale Ale gebraut: Campfire.

Bei den Malzen haben wir auf einen schlanken Körper gesetzt, mit Pale Ale, Heidelberger und etwas Wiener Malz.

Hopfig sollte es aber schon werden. Da wir gerade gerne mit neuseeländischen Hopfen rumexperimentieren, kamen auch hier wieder Hopfen aus diesem fernen Land zum Einsatz: Pacific Gem und Motueka. Aus Europa Bramling Cross und dann doch noch zwei mal USA: da wir es nicht fertig gebracht haben auf einen unserer Lieblingshopfen zu verzichten ist ein wenig Mosaic dabei. Dieser Hopfen ist einfach großartig! Dazu haben wir mit Pekko aber nochmal einen ganz neuen Hopfen verwendet, den wir noch nie im Einsatz hatten.

Das Ergebnis ist ein frisches, hopfig fruchtiges Pale Ale, das mit ca. 35 IBU eine hohe Drinkability hat.

Alc: 5.1 %

IBU: 35

Falls Ihr noch nicht probiert habt: bei Christian in der Bierothek sollte noch was verfügbar sein…